Die Maginotlinie in Frankreich
Maginotlinie Frankreich - Festung Simserhof

Die Maginotlinie wurde in der Zwischenkriegszeit geplant und gebaut und sollte verhindern, dass der Feind abermals so weit ins Französische Kernland eindringt, wie es im ersten großen Krieg (wie ihn die Franzosen nennen) 1914 -1918 der Fall war.
Hierzu wurden entlang der Grenze zu Deutschland aber auch zu Italien Sperrforts erreichtet, die in Kombination mit Infanteriekasematten und Großgruppenunterständen die Verteidigung übernehmen sollten.
Dass dies  nicht funktioniert hat, hat die Geschichte belegt.
Wie jede frühere oder spätere Verteidigungslinie so wurden auch diese Bollwerke aus Stahl und Beton an der Maginotlinie durchbrochen, wenn auch erst nach dem Abzug der Zwischenraumtruppen und nach Umgehung wichtiger Abschnitte.
So sind viele Veteranen noch heute stolz darauf ihr Fort nicht im Kampf haben räumen zu müssen, sondern erst nach dem übermittelten Waffenstillstand. Die Festungen der Maginotlinie hätten teilweise noch monatelang aushalten können, nach der deutschen Besetzung Frankreichs war dies allerdings ein sinnloses Unterfangen.
Heute sind die Bauwerke der Maginotlinie in vielfältiger Weise in Nutzung.
Einige dienen als Museen, andere als Übungsgelände für das Militär, wieder andere als Basis für Radarstationen. Die während dem kalten Krieg erwogenen Nutzung der Anlagen als Atomschutzbunker scheiterte an der geringen Tiefe (im Schnitt 30 Meter unter der Erde) und an dem, in viele Anlagen eindringenden, Sickerwasser, das nach einem Schlagabtausch hätte verseucht sein können.

Um einen kleinen Überblick zu geben nachfolgend einige Bilder der Anlagen
Simserhof, Kalkofen ("Four au chaux"), Schönenburg (Schoenenbourg) und Casso sowie der Infanteriekasematte Esch.

Vorher aber noch ein kleiner Hinweis. Folgende Schilder sind grundsätzlich ernst zu nehmen und die darauf abgebildeten Bestimmungen (Verbot des Zuganges!) sind einzuhalten!

Acces Interdit!!

Bilder und Texte der Berichte stammen von Thomas Phillipp, dem Betreiber der Internetseite Atlantikwall-Frankreich.com - Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich für die bereitgestellten Informationen.
Das Copyright der Bilder und Texte (die nur wenig von uns angepasst wurden) liegt bei Thomas Phillipp.

Atlantikwall-Frankreich.com

Maginotlinie