Wo kommt wohl die Waschmaschine her?

Hier siehst Du einen gesprengten Bunker in Münsters Osten.

Gesamtansicht

Wahrscheinlich ist dieser Bunker nicht direkt getroffen worden, sondern ist durch eine Explosion neben dem Bunker zerstört worden.

Wir fanden am Bunker selber keine Explosionsspuren.

Es handelt sich augenscheinlich um einen privaten Bunker zum Zivilschutz, einen “Haus- und Hofbunker”, der circa 3-4 Familien Schutz bot.

Betonierter Rohrdeckungsgraben an der Umgehungsstraße

Bunker

Dezember 2002

Diese Bunkerruine befindet sich an der Umgehungsstraße im münsteraner Stadtteil Mauritz.
Dies ist die zweite Begehung der Bunkeranlage. Wir beginnen an der intakten Stirnseite und arbeiten uns zu der zerstörten Seite vor.

(Siehe Plan)

Grundriss - mit der Maus über die Farben fahren
Intakter Vorraum - Wandstärke Eingangsbereich - 25 Zentimeter

Intakter Vorraum - Wandstärke Eingangsbereich - 25 ZentimeterIntakter Vorraum

Aussenwände
Aussenwände
Aussenwände

AussenwändeAußenwände - Stärke: 40 Zentimeter

Gerissene Decke

Gerissene DeckeGerissene Decke

Intaktes Lüftungsrohr

Intaktes LüftungsrohrIntaktes Lüftungsrohr

Ausserhalb liegende Druckschutzmauer - 1,6 Meter x 0,55 Meter

Ausserhalb liegende Druckschutzmauer - 1,6 Meter x 0,55 MeterAußerhalb liegende Druckschutzmauer - 1,6 Meter x 0,55 Meter

Luftschutzrohr mit betonierter Sitzreihe - Durchmesser 1,6 Meter

Luftschutzrohr mit betonierter Sitzreihe - Durchmesser 1,6 MeterLuftschutzrohr mit betonierter Sitzreihe - Durchmesser 1,6 Meter

Rohrumschliessende Ziegelmauer

Rohrumschliessende ZiegelmauerRohrumschließende Ziegelmauer

Betonierte Abschlussdecke - in der Mitte 1 Meter stark, am Rand 37 Zentimeter

Betonierte Abschlussdecke - in der Mitte 1 Meter stark, am Rand 37 ZentimeterBetonierte Abschlussdecke - in der Mitte 1 Meter stark, am Rand 37 Zentimeter

Rohrumschliessende Ziegelmauer
Rohrumschliessende Ziegelmauer
Aussenwände
Aussenwände
Ausserhalb liegende Druckschutzmauer - 1,6 Meter x 0,55 Meter
Aussenwände
Intakter Vorraum - Wandstärke Eingangsbereich - 25 Zentimeter
Betonierte Abschlussdecke - in der Mitte 1 Meter stark, am Rand 37 Zentimeter
Eingang - mit der Maus über die Farben fahren
Intakter Vorraum - Wandstärke Eingangsbereich - 25 Zentimeter
Rohrumschliessende Ziegelmauer
Betonierte Abschlussdecke - in der Mitte 1 Meter stark, am Rand 37 Zentimeter
Aussenwände
Riss in der Decke - mit der Maus über die Farben fahren
Gerissene Decke
Gerissene Decke
Intaktes Lüftungsrohr
Luftschutzrohr mit betonierter Sitzreihe - Durchmesser 1,6 Meter
Riss - mit der Maus über die Farben fahren
Intaktes Lüftungsrohr
Gerissene Decke
Gerissene Decke
Innen - mit der Maus über die Farben fahren
Luftschutzrohr mit betonierter Sitzreihe - Durchmesser 1,6 Meter
Intaktes Lüftungsrohr
Rohrumschliessende Ziegelmauer
Gerissene Decke
Gerissene Decke

12,8 Meter ist die Gesamtlänge des 1943 erbauten Rohrdeckungsgrabens. Die Länge der Röhre betrug, wie auch beim Kleinbunker am Maikottenweg, 9,2 Meter, nur dass dieser wegen der Deckenstärke von einem Meter wesentlich besseren Schutz bot.
Dieser halberdversenkte, betonierte Rohrdeckungsgraben bot den Bewohnern der umliegenden Häuser Schutz. Bei der angegebenen Gesamtlänge und einem Rohrdurchmesser von 1,6 Meter kann man davon ausgehen, dass in dem Bunker mindestens 20 Personen die Luftangriffe halbwegs sicher erwarten konnten.

Mittlerweile bestätigte sich unsere Annahme aus dem letzten Jahr: Dieser Bunker wurde nicht direkt getroffen, sondern sollte ebenfalls nach dem Krieg gesprengt werden - dies misslang aber beinahe völlig. Übrig blieb diese Bunkerruine.

Zerstört
Riss

Die Bilder oben und rechts zeigen die gesprengte Decke von zwei verschiedenen Seiten.

Ganze Länge  - mit der Maus über die Farben fahren

Die Breite des Bunkers betrug drei Meter.
Links ein Blick von der zerstörten Seite in Richtung Intakter Vorraum und Druckschutzmauer.
Unten: Das intakte Lüftungsrohr, es gab drei Stück.

Ausserhalb liegende Druckschutzmauer - 1,6 Meter x 0,55 Meter
Riss - Belüftung  - mit der Maus über die Farben fahren
Intaktes Lüftungsrohr
Gerissene Decke
Doppel-T-Träger

Die Bunkerruine ist nicht nur einsturzgefährdet, auch scharfkantige Stahlplatten, Flaschen und anderer Müll laden nicht gerade zu einer Begehung ein.

Dezember 2003

Alter Bericht:

Die Hinweispunkte haben ALT-Text. Einfach die Maus auf die Punkte bewegen - Info kommt!

Umgehungsstrasse