Tiefbunker in Münster

Wie in jeder Stadt mit über 100.000 Einwohnern, so gibt es auch in Münster viele unterirdisch gelegene Schutzräume für die Zivilbevölkerung - die Tiefbunker.
Die Tiefbunker in Münster stammen einerseits noch aus der Zeit des zweiten Weltkriegs (
Tiefbunker im Hauptbahnhof Münster), oder sind in den Jahren des kalten Krieges in Parkhäusern (Tiefbunker im Aegidiiparkhaus) und anderen öffentlichen Gebäuden errichtet worden.
Tiefbunker bieten, ähnlich wie die
Hochbunker, jeweils mehreren hundert Personen Schutz. Sie sind damit sozusagen Bauten des öffentlichen Zivilschutzes und nicht etwa, wie andere kleinere Bunker, wie die Rohrdeckungsgräben, gezielt für einzelne Personen oder Familien errichtet worden.

Tiefbunker unter dem Aegidiimarkt...

Das Bild zeigt den Tiefbunker im Aegidii-Parkhaus

Tiefbunker