Hochbunker Baarestrasse

Dieser Hochbunker wurde unter der Leitung von Architekt Hoffmann konstruiert und gebaut. Er hat einen Grundriss von 17,5 mal 53 Meter, drei Etagen und war für etwa 1000 Personen ausgelegt. Die Höhe von diesem Bunker beträgt 9,3 Meter zuzüglich der Dachkonstruktion aus Holz von 2,2 Metern. Der Hochbunker besitzt eine bombensichere Decke vHochbunker Baarestrasseon 1,40 Meter Stärke, vier Treppenhäuser und jeweils zwei Lüftungs- und Heizungsanlagen. Die Wandstärke beträgt ebenfalls 1,40 Meter. Auch dieser Bunker in Bochum ist einzigartig, denn er hat eine Durchfahrt in der Mitte des Gebäudes, welche 2 Etagen hoch ist. Folglich hat er noch eine Etage als Überbau über der Durchfahrt. In dieser Bunkerdurchfahrt sind zwei der insgesamt vier Zugänge in die beiden Bunkerflügel. Außerdem ist hier noch die originale Kennnummer zu sehen (15/BOM/G). Ein großer Teil der technischen Schutzraumausrüstung wie Filteranlagen, Lüfter, Türen und Rückschlagventile ist in diesem Bunker noch vorhanden. Die beiden zentralen Heizungsanlagen mit jeweils zwei Wasserkreislaufsystemen konnten mit Kohle, als auch mit Holz befeuert werden. Dieser Hochbunker hatte im 2. Weltkrieg einen Volltreffer auf die Dachkonstruktion erlitten. Der dadurch entstandene Schaden wurde mittels bereitgestellter 1000 Reichsmark innerhalb von wenigen Tagen wieder repariert. Man geht davon aus, dass die oben beschriebene Durchfahrt zur bombensicheren Verladung von wichtigen Gütern wie Lebensmitteln usw. diente. Für die Bauausführung von diesem einzigartigem Hochbunker wurden 4408 m³ Eisenbeton und 803 m³ Stampfbeton benötigt und verbraucht. Als Bauende wird der Termin 25.11.41 benannt. Es ist allerdings davon auszugehen, dass der Hochbunker zu diesem Zeitpunkt zwar schon als Schutzraum genutzt werden konnte, die Bauarbeiten allerdings noch weiter geführt wurden. Infolge der Materialeinsparung und dem Baustoffmangel wurde mit der Verklinkerung in etwa 2 Meter Höhe aufgehört. In den Jahren 44/45 wurde dieser Bunker von rund 3000 Menschen als Schutzstätte vor Fliegerangriffen aufgesucht. An einer der Türen ist eine Klingel angebracht - doch leider öffnete niemand auf unser Klingeln und Klopfen an der Tür...

Bilder vom Hochbunker Baarestrasse:

Hochbunker BaarestrasseHochbunker Baarestrasse

Hochbunker BaarestrasseHochbunker Baarestrasse

Hochbunker BaarestrasseHochbunker Baarestrasse

Hochbunker BaarestrasseHochbunker Baarestrasse

 

 

HB Baarestr.