Renateschacht

RenateschachtSeit 1950 besaß die Kleinzeche Renate hier einen Schacht, der schräg (tonnlägig) im Flöz Finefrau errichtet worden war und diesem bis in 60 Meter Tiefe folgte. Zeitweilig förderte auch die Zeche Jupiter ihre Kohlen durch diesen Schacht zutage. Zeche Renate stellte 1955 ihren Betrieb ein. Heute kann man noch den original erhaltenen betonierten Rand des alten Schachtes mit einer Eisenleiter sehen. Nachgebaut sind das Fördergefäß, mit dem die Kohlen hochgezogen wurden, und ein Schachtgerüst mit einem Maschinenhaus, wie sie ähnlich hier gestanden haben.

Renateschacht